Schnellauswahl
Trendsport

Skateboarden: Jede Kante eine Herausforderung

Nicht immer ist es so idyllisch wie hier in Pörtschach, wenn Julia Brückler ihr Skateboard ausführt – das Gefühl aber ist überall gut.
Nicht immer ist es so idyllisch wie hier in Pörtschach, wenn Julia Brückler ihr Skateboard ausführt – das Gefühl aber ist überall gut.(c) Hannes Mautner
  • Drucken
  • Kommentieren

Früher schaute Skateboarderin Julia Brückler die Onlinevideos der Stars, heute werden ihre Tricks bewundert. Für die 30-Jährige ist der Sport eine Challenge mit sich selbst, die erdet, und mehr als ein Lifestyle: Er prägt ihren Blick auf die Welt.

Leere Straßen, geschlossene Schulen und verwaiste Parkplätze. Weltweit ist das zum Sinnbild der Coronakrise geworden, für Julia Brückler eine neue Perspektive. Sie nutzt die Freiräume im Stadtbild, um Stufen, Kanten, Geländer mit ihrem Skateboard zu entdecken. Dann ist Österreichs beste Skateboarderin ganz in ihrem Element. „Zum Skaten ist es super“, berichtet die 30-Jährige aus den USA. Brückler verbringt die Isolation bei ihrem Freund, ebenfalls ein Skateboarder, in Belton, Texas, einer Kleinstadt gut 100 km nördlich von Austin, und damit fern des Chaos und den Sorgen in Hotspots der Krankheit wie New York. „Hier gibt es viele Grünflächen, ist es leichter auszuhalten als in einer Großstadt.“