Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Smarter Lautsprecher

Sonos präsentiert Soundbar Arc und Produkt-Überarbeitungen

(c) Sonos
  • Drucken

Der Lautsprecher-Spezialist Sonos erweitert sein Produktportfolio um eine neue Soundbar. Auch der Sonos Five und der Sub bekommen eine Frischekur.

Sonos erweitert Produktportfolio mit der smarten Soundbar Arc. Durch softwareunterstütztes Audio verspricht sie detaillierten Sound, kristallklare Dialoge, beeindruckenden Bass und Kompatibilität mit Dolby Atmos. Die Soundbar wird ab dem 10. Juni  in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich sein und mit 899 Euro zu Buche schlagen. Online kann sie bereits vorbestellt werden.

Der US-Hersteller verspricht eine ideale Abstimmung auf TV, Filme, Serien und Games, aber auch Musik, Podcasts und Radio – egal, ob der Fernseher ein- oder ausgeschaltet ist. Die Arc wird von der Sound Experience Plattform von Sonos unterstützt, die erst kürzlich veröffentlicht wurde. „Das Zuhause spielt in unserem Leben derzeit eine wichtigere Rolle als jemals zuvor. Es war schon immer unser Ziel, dass sich unsere Kunden mit dem großartigen Sound von Sonos Produkten einzigartige Momente erschaffen und sich zuhause sowohl wie möglich fühlen“. erklärt Patrick Spence, CEO von Sonos.

Im Inneren „spielt“ die Musik

Die Sonos Arc soll mit den verbauten 11 Treibern, darunter zwei nach oben gerichtete Treiber für 3D-Sound, Klarheit, Detailtreue und Tiefe der Töne bieten. Die Arc wurde in Zusammenarbeit mit Oscar-prämierten Tonmeistern entwickelt und passt ihr Soundprofil perfekt an die jeweilige Umgebung und das Wiedergabeformat an – ganz gleich ob Stereo, Dolby Audio 5.1 oder Dolby Atmos. Die Verbindung per HDMI eARC oder ARC macht das Setup einfach.

Dank der zahlreichen Features können Hörer den Sound der Arc in der Sonos App nach eigenen Bedürfnissen optimieren. Die Sprachverbesserung sorgt für eine noch deutlichere Stimmwiedergabe, der Nachtmodus reduziert die Lautstärke von besonders lauten Szenen wie zum Beispiel Explosionen. Das „Trueplay Tuning" von Sonos ermöglicht eine Anpassung des akustischen Profils der Arc an den jeweiligen Raum. Eine Funktion, die bereits im Sonos Move, dem ersten portablen Bluetooth-Lautsprecher Einzug fand.

Frische-Updates für die Sub und Sonos Five

Neben der Arc führt Sonos zwei weitere Updates für Premium Sound zuhause ein. Der Sub (3. Generation) und der neue Sonos Five, der Nachfolger des PLAY:5 (2. Generation), bieten mehr Speicher und eine höhere Leistung.  Der Sub ist eine beliebte Erweiterung für mehr Bass. Der neue Sub wurde äußerlich nicht überarbeitet und ist in Schwarz und Weiß ab 799 Euro ab dem 10. Juni erhältlich.

Der Sonos Five ist das Update des Sonos Lautsprechers PLAY:5. Auch hier wurde primär auf Leistungsstärke und weniger auf Designänderungen geachtet. Erstmals wird der Lautsprecher neben Schwarz auch in Weiß angeboten. Der Sonos Five kann wie auch die Arc-Soundbar und der Sonos Five ab sofort vorbestellt werden. Das 579 Euro teure Gerät wird ebenfalls offiziell ab dem 10. Juni erhältlich sein. 

Sonso startet mit neuer App durch

Ab dem 8. Juni können Kunden die neue Sonos App herunterladen. Diese ist vor allem in Hinblick auf die neuen Geräte zwingend notwendig. Sie bietet überdies eine neue Nutzeroberfläche. Die App kann auch mit bestehenden Produkten genutzt werden.