Schnellauswahl

Wie man die Zukunft vorhersagt? Man gestaltet sie

Online die Zukunft gestalten
Online die Zukunft gestalten(c) imago images/PhotoAlto (Sigrid Olsson via www.imago-images.de)
  • Drucken

Im Zukunftsworkshop CoCreate 2020 werden Zukunftsbilder für Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt nach Corona entwickelt und konkrete Umsetzungsprojekte skizziert.

Die beste Möglichkeit, die Zukunft nach Corona vorherzusagen sei, sie zu gestalten, sagt Elisabeth Leyser, Managing Partner bei Hill Management. Deshalb bietet sie den überparteilichen Nonprofit-Onlineworkshop CoCreate 2020 an, dessen Medienpartner „Die Presse“ ist. Dabei geht es darum, „wünschenswerte Zukunftsbilder für Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt nach Corona zu entwickeln, konkrete Umsetzungsprojekte zu skizzieren und nächste Schritte und Begleitmaßnahmen zu definieren."

Ziel des Zukunftsworkshops

Es werden möglichst konkrete Umsetzungsprojekte entwickelt, die positive Auswirkungen für Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt in den nächsten Jahren sichern sollen und von Menschen getragen werden, die einen konkreten Beitrag leisten wollen und können.

CoCreate 2020 ist offen für alle Themengebiete wie Wirtschaft, Gesundheit, Arbeitswelt, Bildung, Umwelt- und Klimaschutz, Technologie und Digitales Mobilität, Gesundheit und Pflege oder Querschnittsthemen (z.B. New Work, Leadership, …). Weitere Themen und konkrete Herausforderungen können von unseren Partnern eingebracht werden.

Registrierung und Teilnahme sind kostenfrei!

Termine

  • Donnerstag, 14. Mai, 18 bis 20 Uhr: Beginn & Einleitung
  • Freitag, 15. Mai, 14 bis 19 Uhr: Working Session 1
  • Samstag, 16. Mai, 10 bis 13.30 Uhr: Working Session 2
  • Samstag, 16. Mai, 17 Uhr: Einreichfrist
  • Samstag, 16. Mai, ab 19 Uhr: Ergebnispräsentation

Informationen unter www.cocreate.jetzt