Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Die Welt bis gestern

Schwedische Sonderwege

Letzter aus dem Hause Wasa: Unter Gustav II. Adolf wurde Schweden zur Großmacht.
Letzter aus dem Hause Wasa: Unter Gustav II. Adolf wurde Schweden zur Großmacht.Erich Lessing / picturedesk.com
  • Drucken

Die Schweden tanzen nicht nur jetzt aus der Reihe. Sie taten das gewissermaßen immer schon. Mit ebenso – teilweise – paradoxen Ergebnissen. Und Vorbildwirkung.

Wie brachte es ein Land mit weiten Flächen und verhältnismäßig wenig Einwohnern zur Großmacht? Wie wurde aus einem bäuerlich strukturierten Staat ein, wenn nicht das Role Model für die europäische Sozialdemokratie? Und wie wurde es gleichzeitig zum Herkunftsort weltbekannter Marken von Ikea bis Volvo?

Derzeit, in der Coronakrise, ist viel vom schwedischen Sonderweg zu lesen. Nach derzeitigem Stand hat dieser Laisser-faire-Versuch zu deutlich mehr Toten als in den skandinavischen Nachbarländern geführt, aber zu deutlich weniger als in den hauptbetroffenen Staaten Europas. Die Reproduktionszahl ist mittlerweile unter 1 gerutscht, der Wirtschaft geht es aber auch nicht besser. Es sind auf den ersten Blick also durchaus paradoxe Ergebnisse.