Schnellauswahl
Gipfeltreffen von Thiem und Co

"Austrian Pro Series": Der Tenniszirkus ist zurück

Umtriebiger Mann im heimischen Tennissport: Alexander Antonitsch.
Umtriebiger Mann im heimischen Tennissport: Alexander Antonitsch.(c) Hans Leitner / First Look / picturedesk.com
  • Drucken
  • Kommentieren

Die neue nationale Turnierserie markiert den Neustart des österreichischen Spitzensports – und zeigt, wie es um das rot-weiß-rote Ballgefühl bestellt ist.

Die Situation im Tennissport ist eine tückische. Einerseits ist man in der Coronakrise privilegiert, Profis und Hobbyspieler dürfen längst wieder auf die Plätze, während in den Mannschaftssportarten weiter Abwarten angesagt ist. Auf internationalem Toplevel andererseits dürfte Tennis wegen des enormen Reiseaufwands eine der letzteren Sportarten sein, die wieder im Normalbetrieb ankommen wird. So glauben Dominic Thiem und Rafael Nadal an einen Restart erst im Jahr 2021. Selbst die Australian Open im Jänner 2021 sind alles andere als gesichert, hieß es unlängst aus Melbourne. Offiziell stehen ATP- und WTA-Tour jedenfalls zumindest bis 13. Juli still. (Am Freitag will sich die ATP zum weiteren Vorgehen äußern.)