Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Kritik an Kulturpolitik

Kritik an Kulturpolitik: Lunacek bestreitet Rücktrittsgerüchte

Ulrike Lunacek widerspricht nun Rücktrittsgerüchten, die am Dienstagabend in Medienberichten auftauchten.
Ulrike Lunacek widerspricht nun Rücktrittsgerüchten, die am Dienstagabend in Medienberichten auftauchten.(c) imago images/Eibner (Pool/Eibner-Pressefoto via www.imago-images.de)
  • Drucken

Die grüne Kulturstaatssekretärin Ulrike Lunacek hat nun Medienberichten widersprochen, die Rücktrittsgerüchte in den Raum stellten. „Ich halte mich nicht mit Gerüchten auf“, teilte sie am Dienstagabend per Aussendung mit.

Die zuletzt stark krtisierte Kulturstaatssekretärin Ulrike Lunacek (Grüne) hat Medienberichte, wonach sie vor Tagen ihren Rücktritt in den Raum gestellt haben soll, am Dienstag gegenüber der APA zurückgewiesen. „Ich halte mich nicht mit Gerüchten auf. Ich kämpfe mit aller Kraft weiter, den Kunst- und Kulturbereich gut über die Corona-Krise zu bringen“, wurde sie in einer schriftlichen Stellungnahme am Dienstagabend zitiert.

„Ich weiß, wie schwierig die Lage der in der Kunst und Kultur Tätigen ist und nehme die Kritik sehr ernst“, sagte sie. Kunst und Kultur seien „essenziell für unsere Gesellschaft“, und „wichtig für die Demokratie und unseren Wirtschaftsstandort Österreich“. Oberste Priorität habe für Lunacek momentan „gute Maßnahmen zur Stabilisierung der finanziellen Notlagen und die Lockerungen im Veranstaltungsbereich“ zu finden. „Dafür setze ich mich ein.“ 

Am Dienstagabend hatt der „Standard“ in einem Bericht über die Kritik an Lunacek berichtet, die Staatssekretärin solle seit Wochen merken, „dass sie ihre Stärken“, etwa eine jahrzehntelang Expertise in außenpolitischen Bereichen, im Kulturbereich „nicht ausspielen“ könne.

(APA)