Schnellauswahl
Nouvelle Vague

Ein filmreifes Leben

Chanel
  • Drucken
  • Kommentieren

Hollywood und die Filmwelt funktionierten auch in den 1930er-Jahren schon anders als der Modekosmos und Paris.

Ein nicht übermäßig bekanntes Kapitel im Leben von Gabrielle „Coco“ Chanel war ihr kurzer Auftritt als United-Artists-Kostüm- und -Couturedesignerin in Los Angeles im Jahr 1931. Kinomogul Samuel Goldwyn war auf die Idee verfallen, die damals 47-jährige Designerin vom Pariser Modeolymp zu entführen (selbstverständlich mithilfe eines lukrativ dotierten Vertrags). Ihre Mission: Sie sollte vertraglich an das Studio gebundene Schauspielerinnen mit Kostümen für Filmproduktionen ausstatten, darüber hinaus aber sicherstellen, dass sie auch „off the screen“ ausgezeichnet angezogen seien. Anfangs zierte sich Mademoiselle zwar, dann ließ sie sich doch auf die Aventure ein – diese war allerdings nicht von großen Erfolgen gekrönt.

Mehr erfahren