Schnellauswahl
Coronavirus

Startschuss für die bisher größte klinische Studie zu Penninger-Medikament

The spread of the coronavirus disease (COVID-19) in Erlangen
Die klinische Studie mit dem als Penninger-Medikament bekannt gewordenen Wirkstoff APN01 wird unter anderem in Linz durchgeführt. (Symbolbild)REUTERS
  • Drucken
  • Kommentieren

Im Linzer Kepler Universitätsklinikum werden ab sofort Covid-19-Patienten gesucht, die an einer Doppelblindstudie teilnehmen. Weltweit sind 16 Spitäler daran beteiligt.

Für das vielleicht vielversprechendste Medikament zur Behandlung von Covid-19 beginnt die bisher größte klinische Studie in weltweit 16 Spitälern, darunter auch das Linzer Kepler Universitätsklinikum unter der Leitung von Bernd Lamprecht, Vorstand der Klinik für Lungenheilkunde. Insgesamt soll der Wirkstoff APN01, der vom österreichischen Genetiker Josef Penninger (Apeiron Biologics) mitentwickelt wurde, an 200 Personen getestet werden. Teilnehmer werden noch gesucht.

Mehr erfahren