Schnellauswahl
Wissenschaft

Auf dem Mars floss keine Lava, sondern Schlamm

So sehen die Schluchten auf dem Mars aus. Womit sind sie gefüllt?APA/dpa
  • Drucken

Das Rätsel wurde durch eine Nachstellung im Labor gelöst.

Die Aufnahmen zeigen es: Auf dem Mars gibt es Zehntausende seltsame Täler, meist hunderte Kilometer lang und Dutzende Kilometer breit, gefüllt mit einem erstarrten Material. Ist es Lava? Auf Hawaii und Island findet man nämlich ähnlich aussehende Geländeformationen. Aber nein, es ist gefrorener Schlamm, wie ein Team europäischer Forscher unter tschechischer Leitung nun nachweisen konnte (Nature Geoscience, 18. 5.).

Sie simulierten in einer Vakuumkammer die Bedingungen am Mars: niedriger atmosphärischer Druck und Temperaturen von minus 20 Grad Celsius. Dann fließt Schlamm nicht ungebremst wie auf der Erde, sondern friert rasch und bildet eine Eiskruste. Aus dieser Kruste bricht dann noch flüssiger Schlamm heraus, der ebenfalls friert – und so entsteht das wellenförmige Muster, wie man es auch von erstarrten Lavaströmen kennt. Solche quasi-vulkanischen Eruptionen vermutet man nun auch auf dem Zwergplaneten Ceres mit seinem zugefrorenen Ozean aus schlammigem Wasser.   (gau)