Schnellauswahl
Jobsuche

Kommt raus aus euren Löchern!

MGO
  • Drucken
  • Kommentieren

Schluss mit der Ausrede, es gäbe keine Jobs. Es gibt sie. Mit der Tänzelstrategie, der Suche nach dem Schmerz im Schuh und dem Heilsbringeransatz findet man sie auch.

Knapp 54.000 offene Stellen Ende April auf der einen Seite. Auf der anderen Seite 522.000 Arbeitssuchende und 1,1 Millionen Kurzarbeiter, von denen viele ebenfalls um ihre Jobs bangen. „Die meisten fielen in eine Art Schockstarre. Sie meinten, dass im Shutdown eh nichts weitergeht“, bedauert Karriereberater Michael Hanschitz. Was schon in den vergangenen Monaten nicht stimmte:  Systemrelevante Stellen wurden durchgehend besetzt.