Schnellauswahl
Unfall

Wien: Zehn Verletzte bei Zusammenstoß zwischen Bus und Pkw

MA68 - Berufsfeuerwehr Wien
  • Drucken

Vier Personen wurden in Krankenhäuser eingeliefert, nachdem es in der Nähe der Seestadt Aspern zu dem Unfall gekommen war.

Bei einem Zusammenstoß eines Linienbusses und eines Pkws in Wien-Donaustadt am frühen Dienstagabend sind zehn Personen verletzt. Vier Personen wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Die Berufsfeuerwehr Wien und mehrere Wiener Rettungsorganisationen waren mit zahlreichen Fahrzeugen im Einsatz.

Der Unfall geschah Dan der Kreuzung Seestadtstraße-Josefine-Hawelka-Weg. Unter den Verletzten bafanden sich die Lenkerin des Pkw, der Fahrer des Linienbusses und acht Fahrgäste des Busses. Eingeklemmt war keiner der Verletzten, meldete die Feuerwehr in einer Aussendung. Mehrere Rettungsteams übernahmen die notfallmedizinische Versorgung der Personen und den Transport der Schwerverletzten in Krankenhäuser.

Bei dem Unfall wurden das Auto und der Bus schwer beschädigt, Motoröl und Kühlflüssigkeit waren ausgeronnen. Beim Linienbus musste die Feuerwehr, die mit 22 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen vor Ort war - durch den Zusammenstoß gefährlich wegstehende Teile demontieren, damit er aus eigener Kraft zu einem nahe gelegenen Abstellplatz gefahren werden konnte. Auch ausgeflossenes Motoröl und Kühlflüssigkeit mussten gebunden werden. Über die Unfallursache wird ermittelt.

(red.)