Schnellauswahl
Architektur

Vertikale Stadt: Melbourne baut Prototyp „Southbank by Beulah“

Die geplante vertikale Stadt zeigt sich überraschend grün.
Die geplante vertikale Stadt zeigt sich überraschend grün.Southbank by Beulah
  • Drucken

In Melbourne wird - auch dank Corona - die erste vertikale Stadt der Welt gebaut. Wien zeigt sich vorsichtig, andere Städte sind aufgeschlossener.

Der Traum vieler Architekten und Stadtplaner wird in Melbourne Realität: In der australischen Millionenstadt entsteht mit „Southbank by Beulah“ die erste vertikale Stadt der Welt. In zwei gigantischen Wolkenkratzern sollen auf etwa 270.000 Quadratmetern alle Funktionen einer klassischen Stadt untergebracht werden: Neben Privatwohnungen sind Büros, ein Fünf-Sterne-Hotel, Gesundheitszentren, Wellnessbereiche, Einkaufsmöglichkeiten sowie Kunst- und Kulturräume und Räumlichkeiten für die projekteigene Stadtverwaltung geplant. Ebenfalls vorgesehen sind ein gigantischer Dachgarten sowie diverse, über das Objekt verteilte Grünflächen, sogenannte Pocket Parks. „Sie werden zentrale Rollen spielen, um die Nachbarschaft innerhalb des Wohnturms zu intensivieren“, schreibt die zukünftige Stadtverwaltung. Der Baubeginn ist für Anfang 2021 geplant, die Fertigstellung für 2027.