Schnellauswahl
Coronavirus

Ab Montag Temperaturmessungen vor Bank-Austria-Filialen

Bei einer Körpertemperatur von über 37,5 Grad oder einer Verweigerung der Messung wird der Zutritt verweigert.

Die Bank Austria erweitert in der Coronakrise ihre Sicherheits- und Präventionsmaßnahmen. Neben den Maßnahmen bzw. Vorrichtungen wie Handdesinfektion, Mund-Nasen-Schutz, Abstandhalten, Plexiglasscheiben im Kassabereich und einer maximalen Anzahl gleichzeitig anwesender Kunden pro Filiale werden ab Montag kontaktlose Temperaturmessungen vor dem Eingang zum Kassen- und Beratungsbereich durchgeführt.

Die Messung soll kontaktlos durch geschultes Personal durchgeführt werden, wie das Bankinstitut am Freitag informierte. Falls eine erhöhte Temperatur von mehr als 37,5 Grad festgestellt bzw. einer Messung nicht zugestimmt werde, könne zum Schutz aller anwesenden Personen kein Zutritt zur Beratungszone bzw. zum Kassabereich der Filiale gewährt werden. Die Messung erfolge anonym, personenbezogenen Daten werden nicht gesammelt oder gespeichert. Das SB-Foyer bleibt laut Information uneingeschränkt zugänglich.

 

(APA)