Schnellauswahl
Interessenkonflikt?

Michael Werz: „Umverteilung von unten nach oben“

Michael Werz fürchtet, dass das Vertrauen der US-Bürger in den Staat weiter schwindet. Auch der Blick nach Europa war für ihn „erschreckend“.
Michael Werz fürchtet, dass das Vertrauen der US-Bürger in den Staat weiter schwindet. Auch der Blick nach Europa war für ihn „erschreckend“.(c) fotonovo.at, Daniel Novotny
  • Drucken
  • Kommentieren

Für den Philosophen und Politikwissenschaftler Michael Werz ist das Versagen der Regierung Trump in der Krise eine „Self-fulfilling Prophecy“.

Die US-Wirtschaft steuert auf den stärksten Einbruch seit dem Zweiten Weltkrieg zu. Selbst Notenbank-Chef Jerome Powell forderte mehr politische Interventionen. Suchen jetzt plötzlich auch die Amerikaner ihr Heil im starken Staat?