Schnellauswahl
Was Sie heute wissen sollten

Mundschutz runter, Ärmel rauf in Österreich und die Festnahme eines CNN-Teams in den USA

Wir geben Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Themen des Tages.

Es ist ein weiterer Schritt in Richtung Normalität, wie Kanzler Kurz sagt: Die Bundesregierung hat am Freitag neue Lockerungen präsentiert. Demnach wird die Mundschutz-Pflicht ab 15. Juni eingeschränkt, die Gastro-Sperrstunde auf 1 Uhr verlängert. "Jetzt heißt es, Mundschutz runter, Ärmel rauf", so Vizekanzler Kogler. Mehr dazu

Indes erhält der Kanzler Postkarten aus Italien. Damit wollen Touristiker der italienischen Region Friaul - Julisch Venetien Kurz einladen, damit er sich überzeugen könne, dass das Reisen sicher sei und man die Grenze zu Italien öffnen könne. Mehr dazu

Das Wichtigste im Überblick

Der nächste Lockerungsschritt: Kinos, Fitnessstudios (Köksal Baltaci und Martin Stuhlpfarrer haben sich als Frühaufsteher betätigt - hier ihr Bericht [premium]), Thermen und Freibäder haben heute unter strengen Sicherheitsvorkehrungen wieder geöffnet. Auch Hotels dürfen wieder Urlauber begrüßen. Nach Handel und Gastronomie steht diesmal das Vergnügen im Mittelpunkt. Mehr dazu

CNN-Team in Minneapolis festgenommen: In der US-Stadt Minneapolis eskaliert die Wut nach einem Video über Polizei-Gewalteinsatz gegen Afroamerikaner. Der Gouverneur mobilisiert die Nationalgarde (mehr dazu). Ein Team des Nachrichtensenders CNN wurde kurzzeitig festgenommen (mehr dazu).

"Wenn die Plünderungen beginnen, beginnt das Schießen."

US-Präsident Donald Trump droht den Demonstranten in Minneapolis.

Foda bleibt Teamchef bis Ende 2021: Der Vertrag von Österreichs Fußball-Teamchef ist bis zum Ende der WM-Qualifikation im November 2021 verlängert worden. Mehr dazu

Laudamotion-Verhandlungen geplatzt: Am Donnerstag trafen Gewerkschaft und Laudamotion noch einmal zusammen, um über einen neuen (und billigeren) Kollektivvertrag zu sprechen. Erfolglos. Das heißt auch: Der irische Mutterkonzern Ryanair wird die Lauda-Heimatbasis Wien schließen. Mehr dazu

Nationalrat beschloss Budget erst heute. Im Antrag der Koalition war gestern vergessen worden, ergänzend zu den Zahlen "in Millionen Euro" anzufügen, daher konnte das Budget erst heute beschlossen werden. Vorgesehen ist ein Defizit von 20,6 Mrd. Euro, das aber bei weitem überschritten werden dürfte. Der Misstrauensantrag gegen Finanzminister Blümel fand keine Mehrheit. Mehr dazu

Magazin-Stücke, die es sich zu lesen lohnt

ÖBB werden auf Diät gesetzt: Die ÖBB leiden massiv unter der Pandemie und brauchen Geld. Das wird es wohl auch geben, doch die ÖVP stellt Bedingungen: Die Bahn muss sparen. Jetzt wird es wohl zu einer Straffung der üppigen Konzernstruktur kommen. Mehr dazu [premium]

Peter Hacker, der Freiheitskämpfer: Ein Held des Widerstands für die einen, ein rotes Tuch für die anderen: Wer ist Peter Hacker? Dieser Frage ist Oliver Pink nachgegangen. Ein rhetorisch brillanter Macher? Oder ein streitlustiger Apparatschik mit Genieverdacht gegen sich selbst? Mehr dazu [premium]

Grüner Chefverhandler geht zur Notenbank: Nach anfänglichen Schwierigkeiten, ihre Vertrauensleute in staatsnahen Institutionen zu positionieren, haben die Grünen nun auch jemanden in der Österreichischen Nationalbank. Mehr dazu [premium]

Worüber heute diskutiert wird

Trumps Spielzeug in Gefahr: Der US-Präsident will Twitter und Facebook schließen. Dabei würde es weitaus wichtigere Dinge geben, um die er sich im Land zu kümmern hätte, schreibt Barbara Steinbrenner in ihrem Kommentar. Mehr dazu

Tipps für das Wochenende

Lachen tut gut: Unsere Kulturredaktion hat sich angesehen, welche Stand-up-Specials es auf Netflix & Co. gibt. Fazit: Über das Älterwerden kann man immer lachen Mehr dazu 

Lady Gaga in der Endstation Ba-ba-Babylon: Auf ihrem brandneuen Album „Chromatica“ präsentiert Lady Gaga abermals ihre Vision einer Popmusik, die programmatisch nur Oberfläche ist. Diesmal ohne Kunststudentinnen-Attitüde, zu Techno-Rhythmen aus dem letzten Jahrhundert, schreibt Thomas Kramar. Mehr dazu [premium]

Thiem schwingt wieder den Schläger: Auf Servus TV kann man Dominic Thiem oder anderen österreichischen Spielern bei der „Austrian Pro Series“ die Daumen drücken. Am Samstag spielt Thiem gegen David Pichler (live ab 12 Uhr).

Bild des Tages

Ein Mitglied der State Patrol patrouilliert in der US-Stadt Minneapolis.
Ein Mitglied der State Patrol patrouilliert in der US-Stadt Minneapolis.(c) Getty Images

Der Morgen-Ticker zum Nachlesen:

Daten werden geladen ...