Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Marktbericht

Salzkammergut: Das kostet Luxus an der Wasserlinie

Bootshaus am Attersee
Bootshaus am AtterseeKurz Immobilien
  • Drucken

Rar und teuer: Die Uferlinien der heimischen Seen sind begehrter denn je. Ein Blick ins Salzkammergut.

Sie gehören schon in normalen Zeiten zu den teuersten Quadratmetern des Landes, nun konkurrieren sie zudem mit den Küstenstreifen des Mittelmeeres: Die Uferlinien der heimischen Seen sind begehrter denn je. Nachdem der Urlaub am Meer in der aktuellen Situation zumindest gefühlt in weite Ferne gerückt ist, hat sich die Nachfrage nach inländischen Badeplätzen natürlich nicht gerade verringert.
Ganz besonders nicht im Salzkammergut und dem Salzburger Seengebiet, in dem sich traditionell auch Millionäre mit sehr robusten Budgets auf langen Wartelisten finden und viel Geduld aufbringen müssen.

Verschärfte Widmungen

Die Möglichkeiten, eine solche Liegenschaft als legales Zweitdomizil zu erwerben, sind durch die 2018 in Kraft getretene Verschärfung des Raumordnungsgesetzes (RoG) noch einmal geringer geworden sind. Wer dennoch das Glück hat, am Atter-, Wolfgangs-, Fuschl- , Mond- oder Zeller See eine der begehrten Liegenschaften zu ergattern, muss dafür mit Preisen bis zu 4000 Euro für den Quadratmeter rechnen – Villa, Pool und Bootshaus exklusive.

Mehr erfahren

Seeresidenzen Kärnten

Wohnen an Kärntner Seen: Von Badeplätzen, Bojen und Bootshäusern

Feriendomizile

Seeresidenzen im Salzkammergut

Ferienresidenzen

Leicht erreichbare Zweitwohnsitze für die Sommerfrische

Pools

Wohnen am Wasser, mitten in der Stadt