Schnellauswahl
U-Ausschuss

Grüne schlagen Corona-Schnelltests im Ibiza-Ausschuss vor

Corona-Test
Corona-Test(c) APA/AFP/NICOLAS ASFOURI (NICOLAS ASFOURI)
  • Drucken

Auch "Wohlhabende" sollten sicher aussagen können, betonen die Grünen nach der Absage mehrerer Auskunftspersonen.

Die Grünen haben am Freitag nach einer Reihe von Absagen von Auskunftspersonen im Ibiza-Untersuchungsausschuss eine mögliche Lösung in den Raum gestellt. Und zwar könnten sich am Tag der Befragung alle im Raum Anwesenden einem Schnelltest unterziehen, schlug Fraktionsführerin Nina Tomaselli vor und appellierte an die Parlamentsdirektion, entsprechende Tests zur Verfügung zu stellen. Schließlich sollten auch "Wohlhabende" sicher aussagen können.

Wie berichtet haben bereits die Indsutrielle Heidi Goess-Horten, Waffenproduzent Gaston Glock, Novomatic Eigentümer Johann Graf und der ehemalige Casinos Vorstand Dietmar Hoscher aus gesundheitlichen Gründen - und weil sie zur Risikogruppe gehören - abgesagt.

Aufklärung unter optimalen Sicherheitsbedingungen sei oberstes Gebot, so Tomaselli: "Wir wollen im U-Ausschuss klären, ob man sich in Österreich Gesetze kaufen kann. Dafür ist jede Auskunftsperson wichtig." Das Team der Grünen werde sich jedenfalls im Vorfeld einem Corona-Test unterziehen.