Schnellauswahl
Starke Stücke

Dior: Haute Couture und feministische Kunst

Tomaso Binga. Ein Showdekor der italienischen Künstlerin mit männlich klingendem Pseudonym.
Tomaso Binga. Ein Showdekor der italienischen Künstlerin mit männlich klingendem Pseudonym.Adrien Dirand
  • Drucken
  • Kommentieren

Diese Kombination aus Couture und Feminismus machte Maria Grazia Chiuri bei Dior zum saisonalen Standard. Ein Podcast gibt Einblick.

We should all be feminists“ – mit dieser Aussage feierte Maria Grazia Chiuri ihren Einstand im Hause Dior: Der Slogan war auf ein T-Shirt aus der Sommerkollektion 2017 gedruckt, und was revolutionär daran war – aus Perspektive der interessierten Pariser Modecommunity –, war nicht so sehr die hoffentlich selbstverständliche Aussage, sondern die Tatsache, dass eines der großen Haute-Couture-Maisons überhaupt ein T-Shirt über den Laufsteg schickte.