Schnellauswahl

Den Apfelwickler vermeiden

Der sogenannte Wurm im Apfel ist eigentlich eine Raupe, und zwar die des Apfelwicklers. Wer seine Bäume und die darauf reifenden Äpfel vor diesem Schädling schützen will, muss jetzt dringend aktiv werden. Ab Ende Mai, kurz vor der Hauptflugzeit der Falter, werden rund um den Baumstamm Wellpappe-Fanggürtel gelegt, in denen sich die Raupen und Puppen bevorzugt aufhalten. Diese müssen regelmäßig überprüft und die Invasoren entfernt werden. Auch Fallen mit Pheromonen haben sich bewährt. Sie locken die männliche Falter an. Am besten ist es, die Pheromon-Fallen ab Mai in die Äste zu hängen.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 31.05.2020)