Schnellauswahl
Musterung

Bundesheer hält "Stellungsstraßen" heuer im Sommer offen

GEORG HOCHMUTH / APA / picturede
  • Drucken

Untersuchung der Wehrpflichtigen gibt es ab Dienstag wieder im
Regelbetrieb. Die wöchentliche Frequenz sinkt dabei wegen
Corona-Maßnahmen.

Die "Stellungsstraßen" des Bundesheeres bleiben heuer auch im Sommer durchgehend geöffnet. Wie das Verteidigungsministerium am Montag mitteilte, startet ab Dienstag wieder der Regelbetrieb bei der Musterung der Wehrpflichtigen. Die Sommerpause entfällt, weil wegen der Corona-Sicherheitsvorkehrungen weniger junge Männer pro Woche als sonst untersucht werden können.

Die Musterung der Wehrpflichtigen erfolgt in sechs "Stellungshäusern" in Wien, St. Pölten, Linz, Graz, Klagenfurt und Innsbruck. Am 16. März wurde der Betrieb wegen der Coronakrise unterbrochen. Vorige Woche gab es dann erste Nachuntersuchungen. Ab 2. Juni startet nun auch der Regelbetrieb - allerdings mit deutlich geringerer Frequenz. So können in Wien statt bisher 200 nur 80 Wehrpflichtige pro Woche untersucht werden.

Zum Schutz der jungen Stellungspflichtigen habe man die Abläufe verändert und umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen getroffen, teilte das Ministerium mit. "Im Rahmen der Stellung erhalten die jungen Österreicher eine umfangreiche medizinische Rückmeldung. Um diese Leistung das ganze Jahr über anbieten zu können, bleiben heuer die sechs Stellungshäuser im Sommer durchgehend geöffnet", so Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) in einer Aussendung am Montag.

 

(APA)