Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Interview

Hotel Sacher: „Jeder Euro ein Euro weniger Verlust“

(c) JAKOB GSOELLPOINTNER
  • Drucken
  • Kommentieren

Seit Mai ist Andreas Keese (35) Direktor des Hotel Sacher in Wien. Er erzählt vom leeren Geisterhotel, von Tortenverwertung und der wiederentdeckten Liebe zur Wiener Klientel.

Die Presse: Herr Keese, Ihren Karrieresprung haben Sie sich sicher anders vorgestellt.
Andreas Keese: Im Jänner bin ich erst zum stellvertretenden Direktor befördert worden, nachdem ich zwei Jahre alle Restaurants des Hauses mit 211 Mitarbeitern geleitet habe. Ich hatte große Pläne.