Schnellauswahl

35.000 Schüler in Neuer Mittelschule

(c) Clemens Fabry

Vorarlberg ist Modellregion für Unterrichtsministerin.

WIEN (red.). Ab dem kommenden Herbst ist jede sechste Schule der Zehn- bis 14-Jährigen in Österreich eine „Neue Mittelschule“ (rund 35.000 Schüler). Vor allem Vorarlberg ist für Unterrichtsministerin Claudia Schmied Vorzeigeregion: 51 der 56 Hauptschulen sind in diese Schulversuchsreihe eingegliedert und bekommen mehr Ressourcen. Schmied überlegt nun, dort alle Hauptschulen umzustellen. Gymnasien lassen sich österreichweit weniger begeistert auf dieses Projekt ein.

Schmied hat ihren Schulversuch von Beginn an von Umfragen begleiten lassen. Anfang Juli legte sie eine Elternbefragung vor. Demnach schätzen Eltern das kommunikative Klima und die individuelle Förderung. Trotzdem sehen 46Prozent Verbesserungsbedarf. So ist Nachhilfe für Kinder in der NMS, anders als geplant, nötig.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 20.07.2010)