Schnellauswahl
Quergeschrieben

Das „Knie im Nacken“ und die normative Kraft des Faktischen

  • Drucken
  • Kommentieren

Ein unschuldiges Opfer von Polizeibrutalität in den USA, eine überraschende Massendemo in Wien, Covid-19 und die Sinnlosigkeit geltender Vorschriften.

Gastkommentare und Beiträge von externen Autoren müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.

„Nehmt das Knie von unseren Nacken“, rief der amerikanische Bürgerrechtskämpfer, Politiker und Prediger Al Sharpton immer wieder bei der Trauerfeier für den ermordeten Afroamerikaner George Floyd. Wer diesen emotionalen Aufschrei gegen Rassismus in den USA am Donnerstag gehört und die fast gleichzeitig in Wien abgelaufene Demonstration der 50.000 nicht mit Sympathie verfolgt hat, dem fehlt es an Verständnis für die Wut, den Schmerz und die Frustration vieler Amerikaner.