Schnellauswahl

Neuseeland offenbar Virus-frei – Runder Tisch zu Corona-Regeln bei Protesten – SPÖ Wien startet in den Wahlkampf

Wir starten mit Ihnen live in den Nachrichtentag und geben Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Themen des Morgens.

Das Wichtigste im Überblick:

SPÖ Wien startet in den Wahlkampf: Die Bürgermeisterpartei präsentiert heute ihr Wahlkampfprogramm und die SPÖ-Liste. „Die Presse“ hat das Programm vorab. Es legt den Fokus vor allem auf Sozialthemen.  Mehr dazu [premium]

Runder Tisch und Anzeigen nach Großdemo: Nach der Anti-Rassismus-Demonstration mit 50.000 Teilnehmern in Wien hat Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) heute zu einem Runden Tisch zum Thema Abstandsregeln geladen. Die FPÖ will unterdessen Strafanzeigen gegen jene Politiker prüfen, die an den Demonstrationen teilgenommen haben. Mehr dazu [premium]

Polizeibehörde von Minneapolis wird aufgelöst: Als Konsequenz aus dem gewaltsamen Tod von George Floyd soll die Polizeiarbeit in der US-Großstadt Minneapolis völlig neu organisiert werden. Der Stadtrat beschloss am Sonntag, die örtliche Polizeibehörde komplett aufzulösen. Mehr dazu

Neuseeland erklärt sich für Coronavirus-frei. Der - zumindest vorerst - letzte Coronavirus-Patient in Neuseeland zeigte nach Angaben des Gesundheitsministeriums 48 Stunden lang keine Symptome mehr und gilt deshalb als genesen. Die Einreisebeschränkungen werden voraussichtlich bestehen bleiben. Mehr dazu

13 Prozent weniger Stromverbrauch: Im "Corona-Shutdown-Monat" April haben Österreichs Endverbraucher um 12,9 Prozent weniger Strom verbraucht als ein Jahr davor. Mehr dazu

Morgenglosse: „Um die Impfmoral zu erhöhen, gehören neue Wege beschritten und Impfungen in Apotheken erlaubt“, schreibt Köksal Baltaci. Er meint: „Das Impf-Monopol der Ärzte muss fallen." Mehr dazu

Der Morgen live: