Schnellauswahl
Führungsfehler

Schwarzer Peter

Kolumne. Mittwoch: Die neue Produktionsmaschine ist da. Endlich! Glücklich beäugen sie Produktionsleiter und Technikerin. Zu lange haben sie die Kunden schon hinhalten müssen. Ab kommenden Montag soll nur mehr diese Maschine im Einsatz sein.

„Wir sollten sie vorher testen“, bemerkt der Produktionsleiter scharfsinnig. „Wegen der Kinderkrankheiten.“

„OK“, sagt die Technikerin, „ich ziehe zehn Stichproben.“

„Zehn sind zu wenig“, entgegnet der Produktionsleiter, „mindestens 100.“

Die Technikerin wird blass. Eine Stichprobe auszuwerten dauert 90 Minuten. Bis Montag geht sich das nicht aus.  „So schnell wie möglich halt“, sagt der Produktionsleiter.

Zehn Tage später legt die Technikerin einen so umfassenden wie vernichtenden Prüfbericht vor. Doch leider, so lange wollte der Produktionsleiter nicht warten. Die Ware ist längst beim Kunden, es hagelt Reklamationen.

„Die Technikerin ist schuld“, rechtfertigte sich der Produktionsleiter. „Sie hat den Prüfbericht nicht zeitgerecht vorgelegt.“

„Der Produktionsleiter ist schuld“, verteidigt sich die Technikerin. „Er weiß ja, wie lange eine Stichprobe dauert.“

Und wenn sie nicht gefeuert wurden, streiten sie noch heute.

 

Das Management. Unendliche Möglichkeiten für Führungsfehler. Wenn Sie einen solchen loswerden wollen, schreiben Sie an: andrea.lehky@diepresse.com

Ähnlichkeiten mit realen Personen und Unternehmen sind zufällig und nicht beabsichtigt.

Alle "Führungsfehler" finden Sie hier.