Schnellauswahl
Pizzicato

Stockholm-Syndrom

Ab kommender Woche kann man also wieder in der Weltgeschichte herumreisen.

Viele Menschen haben sich aber schon so an das Home Office gewöhnt, dass sie lieber zuhause bleiben möchten. Eine milde Form von Stockholm-Syndrom also.

Eine wesentlich ausgeprägtere Form des Stockholm-Syndroms gibt es – Sie werden das kaum für möglich halten – ausgerechnet in Schweden. Dort kommen die Menschen heuer im Sommer überhaupt nicht mehr raus. Und dennoch kann man davon ausgehen, dass sie die rot-grüne Regierung, die ihnen das eingebrockt hat, letztlich wiederwählen werden – so wie immer halt.

Jenen, die sich hierzulande aus dem Home-Office hinaustrauen, steht nun aber wieder die Welt offen. Also ein Teil davon. Und es wird eine andere Welt sein: Klatschen im Flieger ist jetzt streng verboten – solcherart könnten sich ja die Aerosole ausbreiten. Jeder zweite Liegestuhl bleibt frei – nur muss das noch jemand den Deutschen sagen. In Venedig ist nur noch ein Fahrgast pro Gondel erlaubt – im Winter will man dieses Konzept dann in Ischgl nachahmen. Wobei man in Tirol heuer von einem Run der Sommerurlauber ausgeht – schließlich ist man jetzt das neue Kärnten.

Und sollte es jemand in den hohen Norden ziehen: Von einer Wanderung über den schwedischen Holzweg wird abgeraten. (oli)

Reaktionen an: oliver.pink@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.06.2020)