Schnellauswahl
Mediator

Frau Rowling und die Menstruation

J.K. Rowling.
J.K. Rowling.(c) REUTERS (Carlo Allegri)
  • Drucken
  • Kommentieren

Darf man heute noch das biologische Geschlecht verteidigen? Die Autorin der Harry-Potter-Romane hat damit einige Irritierung ausgelöst.

Wenn eine Schriftstellerin 14,5 Millionen Follower auf Twitter hat und praktisch die halbe Welt ihre Jugendbücher kennt, dann kann selbst eine ironische Reaktion auf eine eigenwillige Formulierung in einem Online-Artikel zum Skandal werden. J. K. Rowling, die erfolgreichste Autorin der Gegenwart, hat sich über die Wendung „Personen, die menstruieren“ lustig gemacht, mit der im Netz für eine gerechtere Welt nach Covid-19 geworben wurde. „People who menstruate“, wiederholte Rowling die Phrase und fragte nach: Sie sei sich sicher, es gebe noch ein Wort dafür: „Wumben? Wimpund? Woomud?“

Mehr erfahren