Schnellauswahl
selbst-bewusst führen

Wie lebendig fühlen Sie sich gerade? 2/3

Leistungsfähigkeit steigern
Leistungsfähigkeit steigernPixabay
  • Drucken
  • Kommentieren

selbst-bewusst führen #23. Mit Executive Coach Claudia Nuss Führung neu denken. Diesmal: Diesmal Lähmung versus Handlungsfähigkeit.

Depression und Angst führen bei manchen zum Kampfreflex, bei viel zu vielen jedoch zur Lähmung, ähnlich einem Totstellreflex.

Sehr oft, ist der Adrenalin- und der Cortisolspiegel so hoch, dass wir uns in der Angst, nur mehr in der Lage fühlen, sehr, sehr wenig machen zu können. Bei Existenzängsten oft gar nur mehr das Essentielle um zu überleben. Dies schränkt uns jedoch sehr ein. Wir sehen dann oft nur mehr eine Lösung oder manchmal auch gerade gar keine mehr. Zum Beispiel am Thema: „Wie bezahle ich meine offenen Rechnungen?“

Dabei sind unter Umständen vor unserer Nase zwei oder mehr Handlungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel:

  • anzurufen und um Stundung zu bitten,
  • einen Termin bei einer Schuldnerberatung zu machen,
  • einen Nebenjob zu beginnen,
  • einen neuen Job zu suchen,
  • etwas zu verkaufen, um zu Einnahmen zu kommen,
  • einen Kurs im Coden zu lernen,
  • um einen besser bezahlten Job in der IT anzunehmen, etc.

Wie könnten Sie es nun schaffen die Depression wieder abzustreifen?

TIPPS: Hier einige Tipps, die mir selbst vor Jahrzehnten weitergeholfen haben.

  1. Gehen Sie in die Natur. Wenn Sie sich zu einem Spaziergang – noch – nicht aufraffen können, eventuell gelingt es Ihnen – bevor oder nachdem Sie Einkaufen gehen, 5-10 Minuten in einem Park spazieren zu gehen. Wenn auch das gerade zu viel ist, sich einfach in einem Park auf eine Bank zu setzen – und der Natur beim Aufblühen zuzusehen, zum Beispiel den herrlichen Rosen. Riechen Sie deren wunderbaren Duft (meine Lieblingssorte Sweet Juliet riecht herrlich nach Pfirsich und Zitrone). Im Volksgarten, im Donaupark, in Baden gibt es große Rosengärten, schnuppern Sie beim Spazierengehen an einer besonders schönen Rose am Zaun und überlegen Sie sich, wonach Sie riecht.
  2. Pflanzen Sie etwas Grünes auf Ihrer Fensterbank an. Säen Sie die Samen für Kräuter: Petersilie, Basilikum, Majoran. Ich liebe es den feinen Duft von Lavendel oder Majoran zwischen den Fingern zu verreiben und daran zu riechen. Kaufen Sie sich Samen und bewundern sie zum Beispiel wie die Sonnenblume aus dem Samen heraustreibt und in die Höhe wächst. Hier können Sie jeden Tag einen kleinen Wachstumsschub beobachten. Wenn Sie wie ich, letztes Jahr sehr spät, nämlich erst im Juli daran gedacht haben, alle Sonnenblumenkerne auszusäen, genießen Sie im Oktober noch herrlich gelb strahlende Sonnenblumen.
  3. Schütteln Sie sich! Schauen Sie sich zum Beispiel im Internet an, wie ein Hund sich das Wasser aus dem Fell schüttelt. Hier gibt es herrliche Aufnahmen in Zeitlupe.
    Wenn Sie schon heftigst von der depressiven Lähmung befallen sind, dann ist Ihnen meist auch diese Kraftanstrengung viel zu viel.
    Doch ein Mini-Start könnte sein, dass Sie immer, wenn Sie sich morgens die Zähne putzen für 5-10 Sekunden schütteln, als erstes die Hände, dann die Arme, die Füße und zuletzt die Beine. Wenn es Ihnen einmal für 2-3 Sekunden gelingt, probieren Sie es am nächsten Tag um 2-3 Sekunden länger!
    Schütteln und Bewegung helfen, das Adrenalin- und Cortisolniveau wieder zu senken. Wenn Sie je laufen waren, wissen Sie wie herrlich befreit der Kopf von Sorgen nach dem Laufen ist. Das Schütteln hilft Ihnen genauso dabei.
    Eine immer-wenn-dann-Funktion überlistet Ihren inneren Schweinehund. Nutzen Sie zum Beispiel, immer nach dem Zähneputzen „schüttle ich meine Arme und Beine für 10 Sekunden“.
  4. Holen Sie sich Hilfe. Es gibt kostenlose Notrufnummern, wie zum Beispiel die Österreichische Telefonseelsorge unter der Notrufnummer 142 oder die Ö3-Kummernummer zwischen 16 – 24 Uhr unter 01 / 116 123. Dafür müssen Sie nicht mal aus dem Haus gehen.
    Es ist schon vielen Menschen gelungen aus der Depression wieder herauszukommen, auch Sie schaffen das. #wirschaffendasgemeinsam.

Starten Sie in Minischritten und freuen Sie sich über den kleinsten Erfolg!

Aus vielen kleinen Erfolgen wird ein großer Erfolg!

Mehr zum Thema „Selbstwert“ nächsten Montag!

 

Hier finden Sie alle bisher erschienen Kolumnen.

(c) Guenther Peroutka

Claudia Nuss ist Buchautorin, Executive Coach und Keynote Speaker. Als Strategin und Mentaltrainerin verhilft Nuss Führungskräften zu persönlicher Bestleistung, was zu ausgezeichneten Ergebnissen bis auf Unternehmensebene führt.

Nach über 15 Jahren in Managementpositionen im Bereich der Strategischen Unternehmensführung, gründete sie 2011 ihr eigenes Unternehmen.

Sie studierte an der Wirtschaftsuniversität Wien, absolvierte ein Auslandssemester an der University of California in Berkeley.

www.strategy-expert.com

office@strategy-expert.com

 

Mehr erfahren

selbst-bewusst führen

Wie ein Erfolgstagebuch glücklich macht

selbst-bewusst führen

Das Geheimnis aus der Unruhe zu kommen

selbst-bewusst führen

Wie starten Sie in den Tag?

selbst-bewusst führen

Trainieren Sie schon Ihre Gedanken?

selbst-bewusst führen

Trainieren Sie schon Ihr Gehirn?

selbst-bewusst führen

Trainieren Sie schon?

selbst-bewusst führen

Warten Sie noch immer auf die Vergangenheit?

selbst-bewusst führen

Eigenverantwortung – ein Fremdwort?  

selbst-bewusst führen

Grübeln Sie schon nachts?

selbst-bewusst führen

Wie lebendig fühlen Sie sich gerade? 3/3

selbst-bewusst führen

Wie lebendig fühlen Sie sich gerade? 1/3

selbst-bewusst führen

Bereit für den Neustart?

selbst-bewusst führen

Fühlen Sie sich gerade allein gelassen?

selbst-bewusst führen

Was kostet Ihre Angst?

selbst-bewusst führen

Leben Sie gerade ihr schlechtestes Leben?

selbst-bewusst führen

Wie sähe es aus, wenn es leicht ginge?