Schnellauswahl
Glashütte Original

Es grünt so grün

  • Drucken

Glashütte Original bringt die Natur auf die Uhr. Inspirieren ließen sich die Designer der hauseigenen Zifferblattmanufaktur in Pforzheim dabei vom tiefen Grün des Waldes.

Grüne Zeitmesser liegen aktuell schwer im Trend. Nicht zuletzt symbolisieren sie einen naturverbundenen Lifestyle – so ist es momentan hip, sich mit dem Thema Garteln auseinanderzusetzen oder sich die eine oder andere Zimmerpflanze in den Raum zu stellen. Letzteres haben die Meister von Glashütte Original in der sächsischen Uhrenhauptstadt Glashütte gar nicht nötig, sind sie an ihrem Arbeitsplatz doch von den dichten, immergrünen Nadelwäldern des Erzgebirges umgeben. Die Tannen wachsen ihnen quasi zum Fenster herein. Was läge also näher, als dies zur Inspiration für die Gestaltung eines neuen Zifferblatts heranzuziehen? Tatsächlich begeistert die neue „PanoMaticLunar“ durch ihr kräftiges und tiefes Grün. Der Farbverlauf des handgefertigten Zifferblatts hebt sich dabei besonders hervor: Ausgehend von einem intensiven Dunkelgrün im Zentrum, changiert die Farbe bis hin zu einem schwarzen Farbton am Rand.

Blickfang. Ein Detail des Manufakturkalibers, das durch den Saphirglasboden bewundert werden kann: die Schwanenhalsfeinreglierung.
Blickfang. Ein Detail des Manufakturkalibers, das durch den Saphirglasboden bewundert werden kann: die Schwanenhalsfeinreglierung.

Unikat

Für diesen effektvollen Verlauf mit verschiedenen Schattierungen sorgen die Experten der hauseigenen Zifferblattmanufaktur in Pforzheim. Nachdem sie das Zifferblatt zunächst galvanisch vernickelt haben, wird der Rand behutsam mit schwarzem Lack besprüht, um den speziellen Dégradé-Effekt zu erreichen. Anschließend erfolgt die vollflächige Lackierung mit grünem Transparentlack. Durch diese filigrane Handarbeit entsteht ein besonderer Farbverlauf – auf diese Weise wird jedes Zifferblatt zu einem Unikat. Eingerahmt in ein poliertes und satiniertes Edelstahlgehäuse, präsentiert sich das Zifferblatt entsprechend dem Goldenen Schnitt, dem Gesetz ästhetischer Harmonie, mit seinen typisch dezentral angeordneten Anzeigen: So liegen die Hilfszifferblätter für Stunde und Minute und die kleine Sekunde auf einer senkrechten Achse innerhalb der linken Zifferblatthälfte, während das Panoramadatum bei vier Uhr angeordnet ist. Die mit Super-LumiNova ausgelegten weißgoldenen Zeiger bilden einen funkelnden Kontrast zum kräftigen Grün des Zifferblatts. Aber auch bei den inneren Werten geizt man bei Glashütte Original nicht: Durch den Saphirglasboden hat man einen ungehinderten Blick auf das Herz der Uhr, das hochfein vollendete Manufakturkaliber 90-02. Die typische Duplex Schwanenhalsfeinregulierung – eine Glashütter Spezialität – sowie weitere traditionelle Elemente des Glashütter Uhrenbaus, wie die Dreiviertelplatine, gebläute Schrauben und Zierschliffe, zeugen von ihrer Herkunft. Das Kaliber hat eine Schwingfrequenz von vier Hertz und verfügt über eine Gangreserve von 42 Stunden.

Signifikant. Eine Spezialität, die der „PanoMatic“ ihren Namen gibt: das große Panoramadatum auf vier Uhr.
Signifikant. Eine Spezialität, die der „PanoMatic“ ihren Namen gibt: das große Panoramadatum auf vier Uhr.