Schnellauswahl
Autofreie Innenstadt

Verkehrsberuhigte City: Hebein und Figl einig - Nachahmer in Graz

Für Einsatzfahrzeuge soll ein Fahrverbot - wie bisher in den Fußgängerzonen - freilich nicht gelten. d
Clemens Fabry/Die Presse
  • Drucken
  • Kommentieren

Markus Figl (ÖVP) und Birgit Hebein (Grüne) sind sich einig. Details sollen am Mittwoch verkündet werden. Graz könnte bald nachziehen und die Innere Stadt ebenfalls autofrei machen.

Die Verhandlungen über das Projekt der autofreien
Innenstadt in Wien sind abgeschlossen: Verkehrsstadträtin Birgit Hebein (Grüne) und Bezirksvorsteher Markus Figl (ÖVP) haben am Dienstagabend eine Einigung erzielt. Die geplante Regelung sowie der Zeitplan sollen am Mittwochvormittag in einer Pressekonferenz vorgestellt werden.

Auch ob die Einfahrtsbeschränkungen in den 1. Bezirk noch vor der Wien-Wahl am 11. Oktober in Kraft treten, ließen die Sprecherinnen der Verhandler offen. Dass Anrainer weiter in den Bezirk einfahren dürfen, sei aber jedenfalls fix, so die Sprecherin der Verkehrsstadträtin.

Beim heutigen Treffen waren übrigens auch Vertreter aller Bezirksfraktionen mit Ausnahme der FPÖ anwesend. Laut Hebein-Büro wurde auch Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) bereits von der Einigung und den nun konkretisierten Plänen informiert. Tagsüber schien es, als wäre man Rathaus-intern ist man von Einigkeit ein Stück weit entfernt.

Mehr erfahren