Schnellauswahl
Topgremium

Emma Watson in Aufsichtsrat von französischem Luxuskonzern berufen

APA/AFP/GETTY IMAGES/FRAZER HARR
  • Drucken

Die britische Schauspielerin setze sich nicht nur für die Rechte von Frauen ein, sondern sei auch eine "Pionierin" im Bereich "ethischer Mode“, begründet die Unternehmensgruppe Kering ihre Entscheidung

Die britische Schauspielerin Emma Watson gehört künftig dem Aufsichtsrat des französischen Luxuskonzerns Kering an. Die Aktionäre stimmten dem Vorschlag auf einer Hauptversammlung am Dienstag zu. Neben Watson wurden zudem der Ex-Chef der Schweizer Bank Credit Suisse, Tidjane Thiam, und Jean Liu, Chefin des Fahrdienstleistungsunternehmens Didi Chuxing, in den Aufsichtsrat berufen.

Die 30-jährige Watson, die unter anderem aus den "Harry Potter"-Filmen bekannt ist, sei "eine der beliebtesten Schauspielerinnen und eine der berühmtesten Aktivistinnen der Welt", erklärte die Unternehmensgruppe. Sie setze sich nicht nur für die Rechte von Frauen ein, sondern sei auch eine "Pionierin" im Bereich "ethischer Mode".

Kering wird von dem Franzosen François-Henri Pinault geführt, zu der Gruppe gehören Modemarken wie Gucci, Yves Saint Laurent und Bottega Veneta. Die Luxus-Gruppe beschäftigte 2019 weltweit mehr als 38.000 Mitarbeiter. Ihr Umsatz belief sich im vergangenen Jahr auf 15,9 Milliarden Euro, der Gewinn auf 2,3 Milliarden Euro.

(APA/AFP)