Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Insolvenzrecht

Mehr Zeit für Firmen, um eine Pleite abzuwenden

CORONAVIRUS - VORBEREITUNG DER GASTRONOMIE F�R DIE �FFNUNG AB 15. MAI
CORONAVIRUS - VORBEREITUNG DER GASTRONOMIE F�R DIE �FFNUNG AB 15. MAI(c) APA/BARBARA GINDL (BARBARA GINDL)
  • Drucken
  • Kommentieren

Überschuldete Unternehmen müssen weiterhin nicht sofort Insolvenz anmelden. Die Covid-Sonderregelung wird prolongiert.

Wien. Viele Unternehmen kämpfen jetzt mit Umsatzeinbrüchen, die Angst vor einer Pleitewelle geht um. Und diese Sorge ist nicht übertrieben – denn Firmen, die auf längere Sicht ihre Rechnungen nicht mehr zahlen können, haben keine andere Wahl, als Insolvenz anzumelden. Das gilt auch in der aktuellen Krise: „An den materiellen Voraussetzungen für eine Insolvenzantragspflicht hat sich durch die Covid-Gesetzgebung nichts geändert“, sagt Dörk Pätzold, Partner bei FSM Rechtsanwälte.