Schnellauswahl
Papst auf Heimatbesuch

Benedikt XVI. in den Vatikan zurückgekehrt

Vor dem Rückflug nach Rom am Flughafen München: Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (li.) mit Papst Benedikt (vorne), Bischof Gänswein (Mitte, hinter dem Papst) und dem Regensburger Bischof Voderholzer.
Vor dem Rückflug nach Rom am Flughafen München: Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (li.) mit Papst Benedikt (vorne), dessen Privatsekretär Gänswein (Mitte, hinter dem Papst) und dem Regensburger Bischof Voderholzer.APA/AFP/POOL/SVEN HOPPE
  • Drucken

Erstmals seit 2013 hatte der 93-jährige, emeritierte Papst den Vatikan verlassen, um seinen kranken 96-jährigen Bruder in Bayern zu besuchen.

Der emeritierte Papst Benedikt XVI. ist am Montag in den Vatikan zurückgekehrt. Ein Konvoi aus mehreren Autos führte Joseph Ratzinger vom Flughafen ins frühere Kloster Mater Ecclesiae, wo er zurückgezogen lebt, berichteten italienische Medien. Der 93-Jährige war am Donnerstag überraschend nach Deutschland gereist, wo er in Regensburg seinen schwer erkrankten Bruder Georg Ratzinger (96) besuchte.

In den vergangenen Tagen hatte Benedikt die Wohnung des Bruders besucht und mit ihm am Sonntag die Messe gefeiert. Begleitet wurde er von seinem Privatsekretär Georg Gänswein und dem Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer.

Der Bayer Joseph Ratzinger, langjähriger Leiter der Glaubenskongregation im Vatikan, war nach dem Tod Johannes Pauls II. im April 2005 zum Papst gewählt worden und gab sich den Namen Benedikt XVI. 2013 trat er überraschend zurück.

(APA)