Schnellauswahl
Bühne

Die Puppen dürfen wieder spielen

Dieses Wochenende im Schuberttheater: Die Gesichter der Hedy Lamarr"Barbara Pálffy
  • Drucken
  • Kommentieren

Das Wiener Schuberttheater hielt während des Lockdowns sein Publikum mit Youtube-Clips bei Laune. Jetzt hat man wieder geöffnet – und zeigt u. a. „Pinocchio“.

Ohne die Subvention von 80.000 Euro der Stadt Wien wäre es schwierig, meint Simon Meusburger, Direktor des Wiener Schuberttheaters. Der gebürtige Bregenzer leitet seit 2007 die Bühne am Alsergrund, zunächst führte er sie noch gemeinsam mit Nikolaus Habjan, der aber nun viele Produktionen an großen Theatern hat, darunter zuletzt „Salome“ im Theater an der Wien oder „Böhm“ über den Dirigenten Karl Böhm in Graz, die Aufführung wurde sogar von der New York Times als „ingenious“ gewürdigt. Einige Habjan-Kreationen, etwa der „Herr Karl“, werden auch noch im Schuberttheater gespielt.