Schnellauswahl
Künstliche Intelligenz

KI-Award: KPMG sucht die besten Projekte

Archiv
  • Drucken

Heimischen Start-ups, die sich mit Künstlicher Intelligenz befassen, wird international oft wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Das will der Award ändern.

Zum dritten Mal vergibt das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG einen KI-Award für herausragende Projekte, die sich mit Künstlicher Intelligenz befassen. Bis zum 7. September können solche Projekte unter www.ki-award.at eingereicht werden. Anschließend werden in einer Jurysitzung die drei besten Projekte ausgewählt. Zur Jury gehören neben KI-Experten auch Führungskräfte namhafter österreichischer Unternehmen aus Branchen wie Handel, Industrie, Versicherungen oder Banken. Bewertet werden die Projekte hinsichtlich Innovationskraft, Kundennutzen und Technologie.

Der KI-Award wird am 13. Oktober im Rahmen der 16. Predictive Analytics Konferenz verliehen. Die ersten drei Plätze haben die Möglichkeit, ihre Projekte vor einem großen Publikum zu präsentieren und neue Kontakte in die Wirtschaft und die KI-Branche zu knüpfen.

Gewinner von 2019 war ONDEWO, eine Software, die als virtueller Kundenbetreuer in Chatbots oder als Sprachassistent eingesetzt wird.