Schnellauswahl
Pop-Up

Ban kocht Buttermilk Chicken im Burgenland

Wolfgang Ban Spitzenkoch USA Donnerskirchen by Akos Burg
Wolfgang Ban Spitzenkoch USA Donnerskirchen by Akos Burg(c) AKOS BURG
  • Drucken
  • Kommentieren

20 Jahre hat Sternekoch Wolfgang Ban in New York gelebt. Corona ließ ihn die Koffer packen. Jetzt kocht er in einem Pop-Up daheim in Donnerskirchen.

Manchmal hört man Wolfgang Ban an, dass er die letzten Jahre nicht in Österreich verbracht hat. Man merkt es nicht am Akzent, hier spricht kein Wolfgang Puck aus dem Burgenland. Eher sind es einzelne Wörter, etwa wenn er sagt, er habe in den letzten 20 Jahren „zehn Plätze“ aufgebaut und geführt und damit eigentlich Lokale meint.
Dazu gehörten das Seasonal mit seinem Partner Edi Frauneder, später der gemeinsame Heurige Edi & the Wolf im East Village und die Bar The Third Man, die allerdings seit dem Vorjahr geschlossen sind. Als sich die Corona-Krise zuspitzte, war Ban gerade „in transition“: Seine Zelte auf Long Island, wo er zuletzt vier Lokale und ein Cateringservice aufgebaut hatte, waren bereits abgebrochen. Ein neues Café in Tribeca war durchfinanziert, als am 10. März die Nachricht kam, dass die Chinesen kein Kapital mehr aus dem Land ließen – ein Großteil des Geldes für das Lokal wäre von dort gekommen.
Innerhalb von Stunden fiel das Projekt in sich zusammen. Gleichzeitig, erinnert sich Ban, habe er ständig die Nachrichten verfolgt. „Was da in den USA passiert ist, das war mir nicht ganz geheuer.“ So beschloss er, dass es Zeit sei, „wieder nach Österreich zu kommen und die Krise hier auszusitzen.“ Am 16. März landete er in Wien.
Die ersten Wochen verbrachte Ban abgeschottet in einer Air B'n'B-Wohnung, um seine Familie nicht zu gefährden. Inzwischen ist er zurück in seiner burgenländischen Heimat Donnerskirchen zwischen Purbach und Schützen – und hat dort auch schon ein Sommer-Projekt.