Schnellauswahl
Charity

Harry und Meghans erster Auftritt in Los Angeles

Prinz Harry und Herzogin Meghan bei der Organisation Homeboy Industries in Los Angeles.
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei der Organisation Homeboy Industries in Los Angeles.(c) via REUTERS (THE DUKE AND DUCHESS OF SUSSEX)
  • Drucken

Der royale Paar hat für die Charity-Organisation "Homebody Industries“ selbst Hand angelegt.

Sie sind zurück: Seit ihrem Umzug nach Los Angeles haben sich Prinz Harry und Herzogin Meghan das erste Mal der Öffentlichkeit gezeigt.

In ihrer neuen Heimat haben sie die Charity-Organisation "Homebody Industries" besucht, die unter anderem ein Café samt Bäckerei betreibt und dafür hauptsächlich ehemalige Häftlinge und Gang-Mitglieder anstellt. Das Paar veröffentlichte Bilder, die es dabei zeigt, wie es selbst Hand anlegt. Eine offizielle Stellungnahme zu dem Auftritt gibt es jedoch nicht.

Wortmeldungen wird man in Zukunft von dem Paar wohl öfter hören. Denn wie eben bekannt wurde, haben Harry und Meghan einen Vertrag bei einer Agentur unterschrieben, die Vorträge mit Stars wie Barack und Michelle Obama, Jane Goodall und Oprah Winfrey vermittelt. Der Deal soll eine Million Dollar Wert sein.

"Ich bin überrascht, dass sie das nicht früher gemacht haben. Es wird ein großer Einkommensgenerator für sie sein. Der Rede-Zirkel ist ein natürlicher sicherer Ort, den sie plündern können", so ein PR-Experte im Gespräch mit der "The Sun".

Ihr soziales Engagement kommt hingegen nicht bei allen Usern gut an. „Etwas seltsam, wenn Sie ihren eigenen Fotografen mitbringen, um gute Aufnahmen von Ihrer Freiwilligenarbeit zu machen. Ein Hauch von PR-Stunt“, heißt es da etwa. Wieder ein anderer bemängelt den fehlenden Abstand in Zeiten von Corona.

 

>>> „The Sun"

(chrile)