Schnellauswahl
Ernährungswissenschaft

Jausenpause mit Instagram-Promis

Digitales Tischleindeckdich: Fotografiert wird nur, was optisch schön anzusehen ist.
Digitales Tischleindeckdich: Fotografiert wird nur, was optisch schön anzusehen ist.Getty Images
  • Drucken
  • Kommentieren

Unser Lebensstil und in der Folge auch unsere Essgewohnheiten sind gegenwärtig mehr denn je mit digitalen Medien verwoben. Grazer Forscherinnen untersuchen, wie sich das auf Kinder und Jugendliche auswirkt.

Essen Sie noch, oder betreiben Sie schon Foodporn? Letzteres bezeichnet einen Trend in sozialen Netzwerken, Speisen gekonnt sinnlich und glamourös ins Bild zu setzen – das hat zum Beispiel die fotogene Avocado zum Star gemacht. Die Bandbreite von Fotos mit Ernährungsbezug im Internet ist groß, sie reicht von Diättipps über Gesundheitsratschläge bis hin zu Lifestyle-Versprechen.