Schnellauswahl

Wie entstehen Planeten? Einer soll es verraten

Mit einem Teleskop kann man Sterne gut beobachten.
Mit einem Teleskop kann man Sterne gut beobachten.REUTERS
  • Drucken

Astrophysiker haben einen Planeten eines sehr jungen Sterns entdeckt. Er könnte viel über die Entstehung von Sonnensystemen verraten.

Astronomen geben den Sternen, die sie entdecken, komische Namen. Einen haben sie „AU Mic“ getauft. Dieser recht nahe, gut zu beobachtende Stern hat die Besonderheit, dass er sehr jung ist: „nur“ 22 Millionen Jahre, kein Vergleich zu den 4,5 Milliarden unserer Sonne. Es umgibt ihn noch eine Scheibe aus Staub und Gas. Aus solchem Material, das von der Entstehung übrig bleibt, formen sich dann Planeten und ihre Atmosphären. Aber wie? Um das zu klären, muss man solche jungen Gebilde finden. Das braucht Geduld: Wenn ein Stern regelmäßig etwas weniger hell strahlt (was ein Satellit beobachtet), kann es daran liegen, dass sich ein Planet auf seiner Umlaufbahn zwischen ihn und uns schiebt.

Bei AU Mic hat man so einen Planeten entdeckt und ihn „AU Mic b“ getauft. Wie stark er den Stern abdunkelt, hat seine Größe verraten. Weil er das alle 8,5 Tage macht, kennen wir auch die Entfernung zu seiner Sonne. Nun wollen ihn die Forscher genauer analysieren. Ihr Fund ist ein Glücksfall: Er hilft uns zu verstehen, wie sich Sonnensysteme bilden. ?

("Die Presse", Print-Ausgabe, 28.06.2020)