Schnellauswahl
Klassik

Symphoniker: Klingende Frage an das Schicksal

Manfred Honeck konfrontierte im Musikverein Tschaikowskys Fünfte mit Dramatischem von Verdi.

„Spiel mit dem Schicksal“ als Motto eines Konzertprogramms? Das passt zur Atmosphäre der derzeit möglichen „Geister“-Konzerte. Und es muss nicht immer Beethovens unerbittliches c-Moll sein; Verdi und Tschaikowsky ist ebenso Meisterliches zum Thema „Sein oder Nichtsein“ eingefallen. Das Erfolgsgespann Wiener Symphoniker und Manfred Honeck hat sich Live-Erlebnisse im Musikverein wahrlich verdient, nachdem „Fidelio“ im Theater an der Wien es nur zu einer TV-Version gebracht hatte.