Schnellauswahl
Pakistan

Mehrere Tote bei Angriff auf Börse von Karatschi

Mindestens sechs Menschen starben. Auch die vier Bewaffneten wurden getötet, nachdem sie in das Gebäude der Hafenstadt eingedrungen waren.

In der pakistanischen Stadt Karatschi sind vier Bewaffnete in das Gebäude der Börse eingedrungen. Sie waren mit Gewehren und Handgranaten ausgerüstet. Die Angreifer wurden von Sicherheitskräften getötet.

Mindestens sechs Menschen wurden getötet. Unter den Toten seien vier Wachleute, ein Polizist und ein Zivilist, teilte die Polizei in der pakistanischen Finanzmetropole am Montag mit. Auch die vier Angreifer seien getötet worden. Die Behörden machten eine Miliz aus der Provinz Baluchistan für den Angriff verantwortlich. In dem gut gesicherten Gebäude sind auch mehrere Banken untergebracht.

Schüsse und Explosionen

Auf Videos örtlicher Medien war zu sehen, wie Sicherheitskräfte das Gebiet rund um das Börsengebäude räumten. Immer wieder waren Schüsse und Explosionen zu hören. Den Berichten zufolge waren zu dem Zeitpunkt rund 1000 Händler und Angestellte in dem Gebäude. Die Hafenstadt Karachi ist die größte Stadt Pakistans und gilt als Wirtschafts- und Finanzzentrum des südasiatischen Landes.