Schnellauswahl
Was Sie heute wissen sollten

Die Folgen der Unruhe-Nächte in Wien Favoriten und schwere Vorwürfe gegen China

Wir geben Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Themen des Tages.

Türkische Vereine auf dem Prüfstand: Dutzende Anzeigen, verletzte Polizisten und gewaltbereite Jugendliche: Der türkische Botschafter wird nach den Ereignissen in Favoriten ins Außenministerium zitiert. Der Verfassungsschutz ermittelt bereits. Mehr dazu

Postwendend hat auch die Türkei den österreichischen Botschafter ins Außeniministerium zitiert: Die türkische Regierung kritisiert, dass vier Tage lang Kurden-Demos in Wien stattfinden und von den österreichischen Behörden zugelassen werden. Mehr dazu

Zwangssterilisierungen gegen Uiguren in China: Schwere Vorwürfe gegen die Regierung in Peking. Um den Bevölkerungszuwachs unter Muslimen zu minimieren, setze man unmenschliche Mittel ein, heißt es einem AP-Bericht zufolge. Mehr dazu

Rekord bei Corona-Neuinfektionen: Der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge wurden binnen 24 Stunden weltweit 189.000 neue Covid-19-Fälle registriert. In Brasilien wurden 46.860 neue Fälle verzeichnet, in den USA 44.458. In Österreich wurden 64 Neuinfektionen binnen eines Tages gezählt. Mehr dazu.

Heute, Montag, wollen die EU-Staaten über die Aufhebung von Corona-Einreiseverboten für Drittstaaten entscheiden. Mehr dazu.

ÖVP holt Sieg in der Steiermark: Bei den Kommunalwahlen - dem ersten Urnengang seit Beginn der Coroakrise - kletterten die Türkisen auf 47,18 Prozent. SPÖ und Grüne legten leicht zu, ein kleines Plus gelang den Neos und der KPÖ. Die FPÖ fiel auf 8,2 Prozent. Die Wahlbeteiligung ist - trotz Briefwahlrekord - um zehn Prozentpunkte gesunken. Mehr dazu.

Polen steht Stichwahl bevor: Der nationalkonservative Amtsinhaber Andrzej Duda hat die absolute Stimmenmehrheit verpasst. Er muss sich nun in zwei Wochen einer Stichwahl gegen den oppositionellen Kandidaten Rafal Trzaskowski stellen. Die Wahlbeteiligung könnte - trotz Corona-Pandemie - die höchste sei dem Ende des Kommunismus werden. Mehr dazu.

„Grüne Welle“ in Frankreich: In großen französischen Städten wie Lyon, Straßburg und Besançon steht ein Machtwechsel an. Die Grünen triumphierten bei den Kommunalwahlen, das Mitte-Lager von Präsident Emmanuel Macron fuhr eine Niederlage ein und ortet eine „grüne Welle“. Die Wahlbeteiligung war historisch niedrig. Mehr dazu.

Was passiert, wenn ein Kind im Herbst hustet? Die Schule soll im Herbst im Normalbetrieb starten. Aber was, wenn die Kinder mal verkühlt sind?, fragt Rosa Schmidt-Vierthaler in der Morgenglosse.

 

Der Morgenticker zum Mitlesen:

Daten werden geladen ...