Schnellauswahl
Wien

Wieder illegale Teigtascherl-Fabrik in Wien entdeckt

In einer Wohnung in Wien-Brigittenau fanden die Behörden 120 kg an Lebensmitteln. Die Hälfte davon war bereits fertige Teigtaschen.

Elf heimliche Fabriken, zwei Vertriebsstätten und insgesamt 3,95 Tonnen Lebensmittel - das war die Bilanz für das Jahr 2019, als die Finanzpolizei auf die Jagd sogenannter „Teigtascherl-Fabriken“ ging. Nun wurde in Wien erneut eine illegale Produktionsstätte der in China-Restaurants oft bestellten Teigtaschen ausgehoben.

Wie das Marktamt Wien auf Facebook verkündete, wurden in einer Wohnung rund 120 kg Lebensmitteln - die Hälfte waren bereits fertige Teigtaschen - gefunden. Die Aktion führte das Marktamt gemeinsam mit der Finanzpolizei, der Polizei und der Wiener Sondertruppe für Sofortmaßnahmen durch.

Die Ermittler hatten die Wohnung in Wien-Brigittenau am Montag gegen 10.00 Uhr überprüft. In mehreren Kühlschränken entdeckten die Behörden die Lebensmittel.

(red.)