Schnellauswahl
Rassismus

Reddit sperrt Pro-Trump-Gruppe mit 800.000 Mitgliedern

In dem Sub-Reddit The_Donald wird der US-Präsident vornehmlich als "Gottkaiser" und "Daddy" bezeichnet.APA/AFP/MANDEL NGAN
  • Drucken

Fünf Jahre lang schauten die Betreiber den Konversationen auf Reddit meist nur zu. Die anhaltende Kritik an Plattformen wie Facebook und Youtube hat nun auch die Plattform zum Handeln bewegt.

Sie bezeichnet sich als erste Webseite im Internet. Mit Tausenden Diskussionsgruppen, sogenannten Sub-Reddits, ist Reddit Plattform für Themen aller Art. Für die Gruppe The_Donald war es bis vor kurzem ein Treffpunkt für die härtesten Fans des US-Präsidenten. Knapp 800.000 Forenteilnehmer zählte der Sub-Reddit. Während die Plattform kaum eingreift, wurde die mehr als fünf Jahre alte Gruppe nun gesperrt. Man will die Verbreitung von Hate-Speech bekämpfen, betont das Unternehmen. Neuen Regeln zufolge sollen Nutzer, die hasserfüllte Botschaften wie zum Beispiel rassistische Inhalte posten, künftig gesperrt werden.

Das Forum The_Donald zählt zu 2000 Gruppen, die von der Plattform gesperrt wurden, wovon die meisten aber inaktiv sind.

Wieso wurde The_Donald gesperrt?

Es ist eine der dunklen Ecken auf Reddit. Eine Parallelwelt, in der Verschwörungstheorien gezüchtet werden. Angeheizt durch zahlreiche Fotomontagen und gefälschten Videos. Darin wird die ehemalige US-Demokratin und Ex-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton als Anführerin eines Kinderpornorings bezichtigt, Schwule und Muslime werden als Staatsfeine gehandelt und es wird darüber diskutiert, wie die der Geheimdienst CIA die Medien kontrolliert. Es gibt nur einen, der über ihnen steht und die Dinge wieder gerade rücken kann: Donald Trump. Er wird als „Gottkaiser“ und „Daddy“ bezeichnet. Das Christchurch-Attentat in Neuseeland wurde von den Forenmitgliedern befürwortet. Vieles davon landet aus diesen Gruppen auch auf Facebook und Twitter und wird dort auch gerne von Donald Trump geteilt.

Nach dem Christchurch-Attentat und den aufgetauchten Beiträgen in dem Forum erklärte Reddit, die Regeln für Hasskommentare verschärft zu haben. Wohl mit wenig Durchsetzungskraft. Die bei Trumps Anhängern beliebte Gruppe "The_Donald" habe wiederholt gegen die Regeln des Forums verstoßen, erklärte Reddit nun. Die Moderatoren hätten sich zudem geweigert, "unsere einfachsten Erwartungen zu erfüllen". Der "New York Times" zufolge hatte die Gruppe zuletzt knapp 800.000 Mitglieder. Eine weitere große und eher linkslastige Gruppe ("Chapo Trap House") werde ebenfalls wegen anhaltenden Verstößen gegen die Richtlinien gesperrt. Die Plattform betonte, alle politischen Meinungen seien auf Reddit willkommen, aber alle Nutzer müssten sich an die Regeln halten.

Der langsame, zahnlose Kampf gegen Hass im Netz

Soziale Netzwerke waren zuletzt verstärkt unter Druck geraten, gegen Rassismus, Diskriminierung und Hassbotschaften vorzugehen. Die Videoplattform Youtube gilt als besonders beliebte Anlaufstelle für Verschwörungstheorien. Die Google-Tochter hat lange Zeit derlei Videos mit der Möglichkeit von Werbeeinschaltungen belohnt. Nun setzt es Maßnahmen dagegen. Indirekt wird nun auch Facebook gezwungen, aktiver gegen Hasskommentare vorzugehen. Zahlreiche Firmen - darunter auch bekannte Namen wie Coca Cola, Honda, Unilever und Starbucks - kündigten an, ihre Werbung in sozialen Netzwerken infolge der Debatte um Hassbotschaften bis auf weiteres auszusetzen.

Facebook war unter anderem dafür kritisiert worden, dass das Unternehmen - anders als Twitter - nicht gegen umstrittene Posts von Trump vorging. Zudem haben der Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz Ende Mai in Minneapolis und die darauffolgenden landesweiten Proteste der Debatte zu Rassismus in den USA deutlich Schwung verliehen.