Schnellauswahl
Auktion

Luxusstücke für Monaco

(c) imago images/robertharding (Neil Farrin via www.imago-images)
  • Drucken
  • Kommentieren

Wenn die Reichen im Sommer nach Monaco übersiedeln, veranstaltet das Auktionshaus Artcurial dort seine Luxusauktionen.

Das Fürstentum Monaco an der Côte d’Azur gilt als Refugium der Reichen und Schönen, wenn sie im Sommer der Hitze ans Meer entfliehen wollen. Hier haben die Privilegierten aus aller Welt ihre Villen und Sommerhäuser, hier trifft man seinesgleichen. Das hat das französische Auktionshaus Artcurial schon vor 16 Jahren begriffen und hält seither jeden Sommer im elitären Hotel Hermitage seine Luxus-Sommerauktionen ab. Geboten werden Oldtimer, Schmuck, Uhren und Hermès-Vintage. Doch heuer ist coronabedingt alles ein bisschen anders. Zwar wird es die Auktionstage vom 19. bis 21. Juli auch dieses Jahr geben, aber die Akquisition ist beispielsweise laut Martin Guesnet, Direktor für Entwicklung und Europa bei Artcurial, noch nicht beendet. „Das Kunstgeschäft basiert auf Mobilität. Wenn das nicht funktioniert, gibt es auch keine Auktionen. Die Experten müssen die Ware sehen, und sie muss verschickt werden können. Das war während der letzten beiden Monate das größte Problem“, so Guesnet. Deshalb verzichtet Artcurial dieses Jahr auf den gedruckten Katalog für Monaco, um die Einbringungsphase bis Ende Juni verlängern zu können. Stattdessen erscheint ein Onlinekatalog, der laufend ergänzt werden kann.