Schnellauswahl
European Tour

Ex-Sieger Luiten, Wood und neun Österreicher in Atzenbrugg

Bei den Austrian Open in Atzenbrugg erlebt die European Tour der Golfprofis ab 9. Juli einen Neustart nach der virusbedingten Zwangspause.

Atzenbrugg. Bei den Austrian Open in Atzenbrugg erlebt die European Tour der Golfprofis ab 9. Juli einen Neustart nach der virusbedingten Zwangspause. Zwei frühere Sieger, der Niederländer Joost Luiten (2013) und der Engländer Chris Wood (2015), haben sich für den mit 500.000 Euro dotierten und auch zur Challenge Tour zählenden Bewerb angesagt. Neun Österreicher werden im Tullnerfeld abschlagen.

Martin Wiegele hat als vorerst einziger Österreicher einen Startplatz über seine Kategorie sicher. Sechs weitere Profis (Lukas Nemecz, Timon Baltl, Gerold Folk, Lukas Lipold, Sebastian Wittmann, Markus Habeler) und zwei Amateure (Niklas Regner, Maximilian Steinlechner) bilden das achtköpfige nationale Kontingent. Insgesamt 144 Spieler haben genannt, Zuschauer sind wegen der Beschränkungen der Europa-Tour nicht zugelassen.

Als erfolgreichster Teilnehmer steht der Spanier Miguel Angel Jimenez auf der Nennliste. Der 56-Jährige, der 21 Turniere der Europa-Tour gewonnen hat (zuletzt 2014 mit 50 Jahren als bisher ältester Spieler auf der Tour), ist mit einer Österreicherin verheiratet und zählt schon zu den Stammgästen im Diamond Country Club. Weitere Mehrfach-Sieger am Start sind etwa Nicolas Colsaerts und Thomas Pieters (beide BEL).

Die Europa-Tour hatte seit dem am 8. März beendeten Qatar Masters pausieren müssen, nun geht es mit einem Austria-Doppel in Atzenbrugg und im GC Adamstal in Ramsau (NÖ) weiter. In Atzenbrugg ist die Tour nach einjähriger Unterbrechung zum insgesamt zehnten Mal zu Gast, für den Club von Ex-Rallye-Pilot Franz Wittmann ist es auf höchster kontinentaler Ebene die Premiere.

Die drei besten Österreicher in der Weltrangliste - Bernd Wiesberger (Sieger der Austrian Open 2012), Matthias Schwab und Sepp Straka - fehlen wegen ihrer Einsätze auf der US-PGA-Tour bei den Heimbewerben.