Schnellauswahl
Coronavirus-Pandemie

Stars rufen zum Tragen von Masken auf

Jennifer Aniston und Reese Witherspoon machen es vor.
Jennifer Aniston und Reese Witherspoon machen es vor.(Screenshot)
  • Drucken

Jennifer Aniston, Reese Witherspoon oder Orlando Bloom: Hollywoodstars appellieren an ihre Fans, „aufeinander acht zu geben“, indem sie weiterhin Masken tragen.

Obwohl die Zahl der Corona-Infizierten wieder zu steigen scheint, werden in Österreich immer mehr Corona-Maßnahmen gelockert. In anderen Teilen der Welt sieht es noch einmal drastischer aus, in den USA ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Virus gar auf eine neue Rekordhöhe gestiegen. Dies lässt nun Stars zum Smartphone greifen - und zu ihrer Schutzmaske.

„Es gibt drei Dinge, die wir tun können, um den nächsten Tag erleben zu können: Eine Maske tragen, soziale Distanz wahren, uns die Hände waschen”, wird Tom Hanks etwa vom US-Magazin „People" zitiert. Wer es nicht schaffe, diese drei so grundlegenden und einfachen Dinge umzusetzen, sollte sich schämen, so der US-Schauspieler. Er selbst hat eine Corona-Infektion bereits überstanden.

„Bitte tragt eure Maske, auch wenn ihr bereits Covid hattet. Seid rücksichtsvoll gegenüber anderen, die versuchen, gesund zu bleiben und auf sich aufzupassen - und haltet euch selbst gesund und passt auf euch auf“, betont Model Hailey Bieber in ihrer Instagram-Story.

(Screenshot)

Darum geht es auch Schauspielerin Anne Hathaway: „Ich trage eine Maske, weil mir die anderen wichtig sind“, schreibt sie unter ihr Foto auf Instagram. Dort meldet sich auch Orlando Bloom zu Wort: „Lasst uns einfach aufeinander aufpassen, gut?"

"Wenn euch Menschenleben am Herzen liegen, dann tragt eine Maske“, lautet der eindringliche Appell von Schauspielerin Jennifer Aniston. „Ich verstehe, dass Masken unangenehm und unbequem sind. Aber meint ihr nicht, dass es schlimmer ist, dass Unternehmen schließen müssen, Arbeitsplätze verloren gehen und die Beschäftigten im Gesundheitswesen völlig erschöpft sind. So viele Menschen sind durch dieses Virus bereits ums Leben gekommen, weil wir nicht genug tun“, schreibt sie. Sie glaube zwar an das Gute im Menschen, aber immer noch gebe es viele Menschen im Land, die nicht das Nötige tun, um die Kurve zu glätten. „Die Menschen scheinen besorgt darüber zu sein, dass ihnen 'Rechte genommen werden', wenn sie aufgefordert werden, eine Maske zu tragen. Diese einfache und wirksame Empfehlung wird auf Kosten von Menschenleben politisiert“, wundert sie sich. Wem Menschenleben aber am Herzen liegen, der trage eine Maske - und ermutige auch seine Mitmenschen, es ihm gleichzutun.

Für Reese Witherspoon ist das Maskentragen „kein politisches Statement“. Es bedeute nur, dass man sich um die Gesundheit und Sicherheit anderer Menschen kümmere.

Zuvor hatte bereits der Schauspieler Patrick Dempsey seine Fans dazu aufgefordert, weiterhin Masken zu tragen. „Es ist ein wunderschöner Tag, um Leben zu retten", bediente er sich eines bekannten Serienzitates aus Grey's Anatomy - das er dort in der Rolle des „McDreamy“ für gewöhnlich in Mundschutz und OP-Kleidung von sich gibt.

(bsch)