Schnellauswahl

"Hangover": Liverpool verlor 0:4

REUTERS
  • Drucken

"Ohne Bier im Blut“, sagt pep Guardiola, hätte Liverpool gegen Manchester City verloren. Das 4:0 sei ehrlicher Fußball, ein wichtiger Sieg gegen Englands neuen Champion gewesen.

Manchester-City-Trainer Pep Guardiola hat die Spieler des englischen Fußball-Meisters Liverpool verteidigt. Nachdem City am Donnerstag 4:0 gegen Liverpool gewonnen hatte, sagte der Spanier, er habe keine Spuren von ausgelassenen Feiern beim Gegner bemerkt. "Sie haben wahrscheinlich viel Bier letzte Woche getrunken, aber heute waren sie ohne Bier im Blut da, um das Spiel zu gewinnen", meinte er.

"Ich habe ein Team mit unglaublichem Fokus, mit Energie und dem Willen, das Spiel zu gewinnen, gesehen", fügte Guardiola hinzu. Auch der gegnerische Coach Jürgen Klopp bekräftige das. "Wenn man daraus die Geschichte basteln will, dass wir nicht fokussiert genug waren, dann macht es", sagte Klopp vor Journalisten. "Mir hat die Einstellung meines Teams gefallen, ich habe eine tolle Einstellung gesehen. Ich habe Jungs gesehen, die mit allem gekämpft haben, was sie haben."

Liverpool steht seit Donnerstag vergangener Woche zum ersten Mal nach 30 Jahren als englischer Meister fest. Das Ergebnis der Partie in Manchester war daher praktisch bedeutungslos.