Schnellauswahl

USA: Rekordwert an täglichen Infektionen

An den kalifornischen Stränden war zuletzt viel los, an diesem Wochenende werden wieder welche geschlossen.
An den kalifornischen Stränden war zuletzt viel los, an diesem Wochenende werden wieder welche geschlossen.(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/Michael HEIMAN (Michael HEIMAN)
  • Drucken

Mehr als 57.000 Neuansteckungen innerhalb der vergangenen 24 Stunden. Auch die Freundin von Donald Trump Jr. wurde positiv getestet.

In den USA hat die Zahl der täglichen Neuansteckungen mit dem neuartigen Coronavirus einen neuen Höchststand erreicht. Innerhalb der vergangenen 24 Stunden wurden nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität vom Freitagabend 57.683 neue Corona-Infektionen registriert. Damit wurden insgesamt bereit 2,79 Millionen Ansteckungen in den USA nachgewiesen.

Die Zahl der Corona-Toten stieg um 728 auf 129.405 Fälle. Die USA sind das am stärksten von der Corona-Pandemie betroffene Land weltweit. Schon in den vorherigen Tagen waren in den Vereinigten Staaten immer neue Höchststände der täglichen Neuinfektionen gemeldet worden. Das Virus breitet sich derzeit insbesondere im Süden und Westen des Landes aus.

Der US-Chefvirologe Anthony Fauci hatte am Dienstag bei einer Anhörung im US-Senat gesagt, die Zahl der täglichen Neuinfektionen im Land könne sogar auf 100.000 ansteigen. Deswegen sei er "sehr besorgt".

Das Infektionsgeschehen überschattet auch den Nationalfeiertag der USA. Präsident Donald Trump will den Unabhängigkeitstag am Samstag ungeachtet der Corona-Krise mit einer Zeremonie in Washington unter dem Motto "Salute to America" (Salut an Amerika) begehen. Bereits am Freitagabend wollte er einem großen Feuerwerk am Monument Mount Rushmore im Bundesstaat South Dakota beiwohnen, zu dem 7.00 Zuschauer erwartet werden.

Freundin von Donald Trump Jr. positiv getestet

Nun gibt es aber ienen weiteren Fall in seinem Umfeld. Die Freundin des ältesten Sohnes von Donald Trump ist positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden. Die 51-jährige Kimberly Guilfoyle, die mit Donald Trump Jr. liiert ist, wurde sofort unter Quarantäne gestellt, wie die "New York Times" am Freitag berichtete.

Die ehemalige Journalistin des TV-Senders Fox News war nach South Dakota gereist, um der Rede von Trump zum Unabhängigkeitstag beizuwohnen. Bei einem Routinetest sei die Infektion festgestellt worden.

Einem solchen Test mussten sich alle Menschen unterziehen, von denen erwartet wurde, dass sie sich im engeren Umfeld des Präsidenten aufhalten. Donald Trump Jr. sei negativ getestet worden, habe sich aber auch in Selbstisolation begeben, erklärte der Stabschef des Finanzkomitees von Trumps Wahlkampfteam in der "New York Times". Guilfoyle gehe es gut, sie zeige keine Symptome, hieß es weiter.

Guilfoyle ist die dritte dem US-Präsidenten nahe stehende Person, die bisher positiv auf das Virus getestet wurde, wie US-Medien berichteten. Die USA sind das am stärksten von der Corona-Pandemie betroffene Land weltweit. Bisher wurden insgesamt 2,79 Millionen Ansteckungen in dem Land nachgewiesen. Mehr als 129.400 Menschen starben.

 

(APA/AFP)