Schnellauswahl
Rezept

Schönbacher Käsknöpfle

Käsknöpfle
Käsknöpfle(c) imago images/Shotshop (Bernd J�rgens via www.imago-images.de)
  • Drucken

Das Rezept (für vier Personen) stammt von Mariette Egender vom Gasthaus Egender.

Zutaten: 1 kg Mehl, 1 EL Salz, 11 Eier, Wasser, junger, mittelalter und alter Bergkäse, Räßkäse, 3 Zwiebeln

Zubereitung: Wasser und Eier verrühren und dann das Mehl unterarbeiten, nicht wirklich fein verrühren, es dürfen ruhig Mehlklümpchen zu sehen sein. Dann das Salz hinzugeben und noch unterheben, bis es Blasen schlägt. Zehn Minuten ruhen lassen.

Gesalzenes Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und dann entweder den Teig mit einem Spätzlesieb ins Wasser drücken oder über ein ganz normales Brett mit einem Spachtel ins Wasser hobeln.

Spätzle so lang kochen, bis sie oben schwimmen. Nun die Spätzle mit einem Abschöpflöffel aus dem Wasser direkt in die Gespe (Holzbottich) geben – jeweils eine Lage Spätzle, dann eine Lage Käse, wieder eine Lage Spätzle und so weiter.

Die Käsemischung aus den vier Käsesorten selbst abschmecken. Eventuell noch ein bisschen mit Salz nachwürzen. In der Zwischenzeit die Zwiebeln in Scheiben schneiden, in Öl rösten, bis sie leicht braun sind. Abtropfen lassen, bis sie trocken sind, dann in Butter kross braten. Röstzwiebeln auf die Spätzle verteilen.

Garnierung: Das Rezept (für vier Personen) stammt von Mariette Egender vom Gasthaus Egender (siehe Kolumne „Unter 20 Euro“) aus dem Reiseführer „Eine perfekte Woche am Bodensee“ (Süddeutsche Zeitung Edition). Egender rät beim Abschmecken der perfekten Käsemischung zu Geduld, sie selbst hat ein Jahr lang getüftelt.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 05.07.2020)